Menü

Geschrieben von

Flugangst

Beson­ders zu den Som­mer­fe­rien steigt die Anzahl der Klien­ten die mit Flu­gangst in meine Prax­is kom­men. Groß ist der Wun­sch die Vor­freude auf den Urlaub in vollen Zügen zu genießen und ruhig und entspan­nt zum Urlaub­sort fliegen zu können.


Da es sich bei der Flu­gangst in den meis­ten Fällen um eine soge­nan­nte spez­i­fis­che (isolierte) Pho­bie han­delt (d.h. die Angst zeigt sich auss­chließlich beim Fliegen) und wirk­lich nur sehr sel­ten trau­ma­tis­che Erleb­nisse wie eine Not­landung oder ein Absturz die Ursache der Angst sind, kann diese Flu­gangst tat­säch­lich in den meis­ten Fällen mit nur ein bis zwei Hyp­nosesitzun­gen aufgelöst werden.


In mein­er Hyp­nose Prax­is wende ich hier eine spezielle, auf isolierte Äng­ste konzip­ierte, Meth­ode an, die ich zum Teil von einem Schweiz­er Kol­le­gen über­nom­men habe und noch weit­er aus­ge­baut habe.


Die Erfahrung zeigt, dass bei erfol­gre­ich­er Behand­lung die Wirkung dieser Meth­ode unendlich lange anhält und durch pos­i­tive Fluger­fahrun­gen immer tiefer fest ver­ankert wird.


30. Juni 2012

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen