Menü

Geschrieben von

Die Rauchfrei-Sitzung bei der Sendung “Hausbesuche”

Am Mon­tag, den 20. Novem­ber wurde die Sendung “Haus­be­suche” mit Dr. Wim­mer aus­ges­trahlt.
In dieser Folge hat Dr. Wim­mer Michael Blau­mann vorgeschla­gen das Rauchen aufzuhören und hierzu die Hyp­nose zur Hil­fe zu nehmen.
Ich durfte dann die Hyp­nosesitzung in mein­er Prax­is durch­führen.

Lei­der hat Michael nach ein paar Tagen wieder mit dem Rauchen wieder ange­fan­gen.
Die Gründe hier­für sind vielfältig aber auch sehr ver­ständlich:

Michael hat­te viele Verän­derun­gen gle­ichzeit­ig durchge­führt, das ist immer sehr anstren­gend für den Kör­p­er und die Psy­che und da kann es dur­chaus sein, dass es eine Verän­derung dann nicht schafft. Außer­dem wurde Michael eher zur Rauch­frei-Sitzung geschickt, d. h. Dr. Wim­mer und Michaels Frau Hedi woll­ten das er mit dem Rauchen aufhört. Für eine Hyp­nosesitzung ist es immer bess­er, wenn der Klient sel­ber den Wun­sch hat und aus eige­nen Antrieb kommt. Michael wollte zwar mit dem Rauchen aufhören (son­st hätte ich ihn auch gar nicht erst hyp­no­tisiert), aber der Wun­sch war noch nicht groß genug.

Die Sendung zeigt sehr schön und das finde ich auch gut und sage es immer wieder im Vorge­spräch, dass die Hyp­nose immer nur ein Hil­f­s­mit­tel ist, eine Unter­stützung auf dem Weg zum Nich­trauch­er. Wir Hyp­nosether­a­peuten kön­nen (lei­der) nicht zaubern und somit wird es immer Men­schen geben, die nach der Sitzung wieder mit dem Rauchen anfan­gen.

21. Novem­ber 2017