Menü

Burn-out

Wenn die Anforderun­gen die Ressourcen langfristig über­steigen, dro­ht das Burn-out. Es kündigt sich oft durch eine Rei­he von Früh­symp­tomen an. Hierzu gehören chro­nis­che Müdigkeit, Konzen­tra­tionss­chwäche, Erschöp­fung, Energie­man­gel und vor allem das andauernde Nicht­beacht­en eigen­er Bedürfnisse.
Dieser totale psy­chis­che und kör­per­liche Erschöp­fungszu­s­tand, der das Burnout-Syn­drom kennze­ich­net, ver­läuft def­i­n­i­tion­s­gemäß meist schle­ichend in mehreren Phasen. Es begin­nt mit Enthu­si­as­mus und hohem Ein­satz, dann fol­gt die Stag­na­tion nach der ersten Ent­täuschung, dann fol­gt die Apathie die mit Gle­ichgültigkeit, Desin­ter­esse, Affek­tver­flachung und ver­ringert­er Leis­tungs­fähigkeit ein­her geht. Am Ende ste­ht dann das Burn-out Syn­drom mit all seinen psy­cho­so­ma­tis­chen Reak­tio­nen.
Sehr häu­fig sind vom Burn-out beson­ders leis­tungs­fähige und zielo­ri­en­tierte Men­schen betrof­fen. Grund­sät­zlich aber kann das Burnout-Syn­drom alle Men­schen tre­f­fen.
Die Hyp­nosether­a­pie bei dem Burn-out Syn­drom set­zt zuerst bei der Sta­bil­isierung durch Entspan­nung an. Ist der Klient dann bere­it, kön­nen mit Hil­fe der Hyp­noseanalyse die Ursachen des Burn-outs effek­tiv behan­delt wer­den.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen